Flamenco

DPP_8044Flamenco ist die in Andalusien beheimatete Musik- und Tanzform der Gitanos (Zigeuner). Die temperamentvolle Kunst des Flamenco kann pure Lebensfreude, tiefe Trauer oder erotische Verlockung ausdrücken. Die Technik des Flamencotanzes gestaltet sich komplex: Die Haltung des Flamencotänzers ist stolz und aufrecht. Weiche Armführungen wechseln ab mit akzentuierten Bewegungen; die Füße und Hände schlagen dazu  prägnante Rhythmen. Es gibt Lied- und Tanzformen in verschiedenen Taktarten. Die bekanntesten sind z.B. Buleria, Alegria, Fandangos, Tangos, Rumba gitana, Solea und die folklorische Sevillanas, die auf keiner andalusischen Fiesta fehlen darf (ein spanischer Volkstanz mit Flamencoeinflüssen). Flamenco wird im allgemeinen ohne Kastagnetten getanzt;  man benötigt für den Unterricht aber spezielle beschlagene Absatzschuhe, Frauen natürlich einen schwingenden Flamencorock und  Männer schmale Hosen.       Alter: Erwachsene